post

Datum: 20.09.2019

Uhrzeit: 20:00 bis 22:00

Ort: POLKA BAR

20.09.2019 von 20:00 bis 22:00 Uhr in der POLKA BAR / Danach DJ Rosa Red

Seit 2015 bemüht sich das Autoren-Netzwerk „Richtige Literatur im Falschen“ darum, in Diskussionen mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen die Möglichkeiten für eine zeitgenössische, gesellschaftlich-kritische, politisch eingreifende Literatur zu diskutieren. Nach Treffen in Berlin und Graz tagt dieser Autorenzusammenhang nun erstmals in München (Donnerstag 19.9. bis Freitag 20.9. im DGB-Haus). Im Polka Bar & Lokal werden die beteiligten Autorinnen und Autoren Proben ihrer jeweiligen literarischen Umsetzungen dieser Frage präsentieren. Es treten auf mit kürzeren Lesebeiträgen:

Annett Gröschner (Berlin)
Cornelia Naumann (München)
Norbert Niemann (Chieming)
Monika Rinck (Berlin)
Stefan Schmitzer (Graz)
Leonhard F. Seidl (Fürth)
Enno Stahl (Neuss)
Michael Wildenhain (Berlin).

Eintritt: 5 EUR (erm. 3 EUR).

In Kooperation mit dem Kurt-Eisner-Verein und Ver.di, gefördert von der Stiftung Literatur, dem Bezirksausschuss des Stadtbezirks Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem P.E.N.