LOS POPPOS: Weihnachtskonzert in der Polka Bar

Datum: 20.12.2018

Uhrzeit: Einlass: 20:00 Uhr; Konzertbeginn ca. 21:00 Uhr

Ort: POLKA Bar

 Weihnachten mit den Los Poppos! Eintritt frei! Früh kommen, wird voll!

Was seinerzeit im Atomic Café feine Tradition war, lassen wir in der POLKA Bar nun schon zum zweiten Mal aufleben: Die pompösen Los Poppos spielen kurz vor Weihnachten einen ihrer seltenen Gigs. Die Protagonisten von Münchens einziger Underground-Schlager-Musical-Kapelle sind Bandleader Samba Schulte, Bassist Ringo Amsel, die Chanteusen Petruschka de Lachampagne und Giulietta de Monaco, Sänger, Trompeter und Gräfin Fuzzy Washington so wie Max "Monaco" Miller an der Gitarre und Brainy Bob Hobbes am schlagzeug. Garniert mit einer feschen Bläsersektion um Wolfi Schlick (die Popposaunen!) geben sie ein flotte Nummernrevue zum besten!

Große Gesten, Männer in Frauentracht und so schöne Lieder...

Der Silbervorhang hängt schon!

 

 

post

Konzert: Verhängnisvolle Frau

Datum: 05.12.2018

Uhrzeit: Einlass: 20:00 Uhr; Konzertbeginn ca. 21:00 Uhr

Ort: POLKA Bar

Konzert: Verhängnisvolle Frau

Singlereleaseshow "Remembering Nico"
Franz Dobler & DAS Hobos, Leonie singt und g.rag/zelig implosion deluxxe erinnern an Nico.
Eine gutfeeling 7 " Plattentaufe.
Vorverkauf 10 EUR; Abendkassde 12 EUR.

Wir sind von so vielen ehrbaren Menschen umgeben – na dann lasst uns mal eine Künstlerin würdigen, die einen „nicht vorbildlichen“ Lebenswandel bescheinigt bekam. Jedenfalls war das die Begründung, weshalb es die Christdemokraten ablehnten, in ihrer Heimatstadt einen Platz nach ihr zu benennen. Welche Stadt das war? Vielleicht deine eigene?

An die deutsche Sängerin und Schauspielerin Nico wurde 2018 mit zwei Jubiläen erinnert: 30. Todestag und 80. Geburtstag. Das heute legendäre Album „The Velvet Underground & Nico“ (produced by Andy Warhol) prägte ihr Leben, und der Lou Reed-Song „Femme Fatale“ wurde ihr Markenzeichen und auch Brandzeichen (nur zur Erinnerung: Das war 1967 und von Krautrock oder sowas wie deutscher Popmusik keine Spur). Mehr als ein Dutzend einflussreicher Solo-Alben folgten.

Gründe genug für eine Gutfeeling-Tribute-Single? Oder fiel die Entscheidung erst, als das Vogue-Magazin 2017 die „Sphinx aus Eis“ (Werner Fritsch) zur Nr.1 der „einflussreichsten Rock-Blondinen aller Zeiten“ kürte, obwohl sie sich ja bald die Haare schwarz gefärbt hatte? Aber egal, die Details zu „Remembering Nico“ sind nicht weniger komplex ...

An kein Nico-Jubiläum dachten die Electro-Folk-Band Das Hobos und Dichter/Autor Franz Dobler, als sie sich im Sommer 2015 am Bahnhofsgelände von Buchloe zu einer langen Session trafen. Die Nico-Reminiszenz „Verhängnisvolle Frau“ war eben eines der Gedichte, zu denen Das Hobos improvisierten. Es ist nicht nur eine melancholische Erinnerung an eines ihrer letzten Konzerte, sondern erzählt auch, wie Nico dabei von einem Fan genervt wurde, der sie permanent mit „Femme Fatal“- und „Verhängnisvolle Frau“-Zwischenrufen störte (sie sang es nicht).

Die Idee, den Nico-Track zu veröffentlichen, kam erst zwei Jahre später, als der Nürnberger Verleger (Starfruit Publications) und Direktor des Instituts für Moderne Kunst Manfred Rothenberger das Gedicht für den Katalog zur Nico-Ausstellung im Frühjahr 2019 haben wollte und auch an der Vertonung interessiert war, weil er Nico-Covers und Songs über sie sammelte.

Brennendes Interesse bei Gutfeeling Records (wo Das Hobos zuletzt ihre Single „Cash Only“ veröffentlicht hatten) und der Beginn einer echten Family Affair. Mastermind G.Rag übernahm die Regie für die b-Seite: zwischen den Konzerten bei einem Surfcamp in Biarritz im Sommer 2018 sang die wunderbare Leonie Felle „Femme Fatale“ ins 4-Spur-Gerät, begleitet von den No Wave-Rockern G.Rag/Zelig Implosion Deluxxe und einem Teil ihrer „Leonie Singt“-Band. Und sie hat sich natürlich nicht als Nico personifiziert, sondern auf ihre eigene Art den Lou Reed-Klassiker in unsere ehrbare Gegenwart gecovert.

*******************

LEONIE FELLE

ist Künstlerin und Singer-Songwriterin unter dem Namen „Leonie Singt“. Das gleichnamige erste Album erschien 2015 bei Gutfeeling, mit Hagen Keller/Gitarre, Theresa Loibl/Klarinette, produziert von G.Rag.

G.RAG/ZELIG IMPLOSION DELUXXE

sind Zelig, Prof. Deluxxe, G.Rag. Bauten einen Gutfeeling-Vinyl-Stapel in unterschiedlichen Formationen, zuletzt als Trio das Album „schöner warten“ 2018.

DAS HOBOS

sind LeRoy, Tom Simonetti, Frank Nägele. Sie veröffentlichten die Alben „Memphis/Buchloe“ und „This Is The Place“, ehe sie mit „Cash Only“ 2017 bei Gutfeeling landeten.

FRANZ DOBLER

veröffentlichte seit 1988 Gedichtbände, Romane, Musikbücher,  Infotexte für Gutfeeling, und stellte für das Trikont-Label einige Compilations zusammen.

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

post

KONZERT: Fred Raspail

Datum: 14.11.2018

Uhrzeit: Einlass: 20:00 Uhr; Konzertbeginn ca. 21:00 Uhr

Ort: Polka Bar

KONZERT: Fred Raspail

Er ist der King of primitive Folk. Ihr wisst schon Bescheid – Fred Raspail, dieser charmante französische Sänger tourt seit einem Jahrzehnt durch die ganze Welt, um den „primitiven Geist“ zu verbreiten. „Primitiv“ im Sinne von einfach, simpel, down to earth – wie man will. Die Gitarre spielt er mit den Händen, das Schlagzeug mit den Füßen, und ja – ich schwöre, es ist wahr – Fred Raspail klingt wie eine komplette Band.

Auf der alten Kickdrum steht geschrieben: Fred Raspail & his wild and primitive Ghost Orchestra . Er selbst sagt, dass die Geister beim spielen direkt hinter ihm stehen würden. Geister, die nur Fred Raspail sieht, das Publikum bekommt sie selten zu Gesicht – doch es wird am Ende besessen sein!

Am 14. November stellen Fred Raspail, sein Ghost-Orchestra und eine Auswahl Münchner Freunde sein neues Album Radio Primitivo in der POLKA BAR vor!

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.

post

KONZERT: Mobile Ethnic Minority

Datum: 08.11.2018

Uhrzeit: Einlass: 20:00 Uhr; Konzertbeginn ca. 21:00 Uhr

Ort: POLKA Bar

KONZERT: Mobile Ethnic Minority

Das neue Album von Mobile Ethnic Minority- heißt 'Ten Easy Pieces. Das exklusive Release Concert steigt in der fabulösen POLKA BAR!

MOBILE ETHNIC MINORITY
DER GITARRIST UND SÄNGER MARIO KNAPP PRODUZIERT IN SEINEM MÜNCHENER STUDIO IN EIGENREGIE INDIE/ROCK/SINGER-SONGWRITER/EXPERIMENTAL/ELECTRONIC/OLD-SCHOOL- AMBIENT – ALBEN IN ENGLISCHER SPRACHE. SEINE HANDGESPIELTEN SONGS SIND MAL DICHTE, VIELSCHICHTIGE SOUNDCOLLAGEN, OFTMALS ABER ÄUSSERST ABGESPECKT ARRANGIERT, REDUZIERT AUF STIMME UND GITARRE.
SEINE ERSTEN SPOREN VERDIENT SICH MARIO ALS SESSION SINGER UND KOMPONIST (CURT CRESS, NINA HAGEN, UDO LINDENBERG U.V.A.). ER SCHREIBT FILMMUSIK, SPIELT IN ROCKNROLL BANDS, ARBEITET MIT TÄNZERN, SCHAUSPIELERN UND - UM AUF DEM BODEN ZU BLEIBEN - ALS KLOPUTZER. ALS IHM KLAR WIRD, DASS 'VIELE SCHÖNE DINGE AUS SCHEISSE ENTSTEHEN' (BRIAN ENO), GRÜNDET ER M.E.M.

WWW.MOBILEETHNICMINORITY.COM

Einlass 20:00 Uhr, Beginn ca 21:00 Uhr
Tickets im Vorverkauf 8,00 €, an der Abendkasse: 10,00 €

Der Online-Ticketverkauf zu dieser Veranstaltung ist geschlossen.